Phobie

Phobie ist eine Angstreaktion durch ungefährliche Situationen oder Objekte, die außerhalb des Phobikers hervorgerufen werden und nicht für alle Menschen angst machend sind. Die angst machende Situation oder das phobische Objekt wird gemieden. Wenn eine Vermeidung nicht möglich erscheint, wird das Angstmachende nur unter größter Angst ertragen. Die Angstreaktion kann von einem leichteren Unwohlsein bis zur Panik reichen. Dabei geht die Angst auch immer mit körperlichen Anzeichen einher. Das können Herzrasen, Magenkrämpfe bis hin zu aggressives Verhalten sein. Die Gefühle von Kontrollverlust oder Wahnsinnigwerden können hinzukommen. In der Regel führt allein die Vorstellung des Angstobjektes zu Erwartungsangst. Es gibt die verschiedensten Phobien. Hier sehr häufige phobische Objekte.

Aviophobie (Flugangst), 

Arachnophobie (Angst vor Spinnen), 

Akrophobie (Höhenangst), 

Klaustrophobie (Angst vor bestimmten Räumen), 

Soziophobie (Angst vor Menschen und Gesellschaft allgemein), 

Dentophobie (Angst vor dem Zahnarzt), 

Dysmorphophobie (Störung der Wahrnehmung des eigenen Körpers), Xenophobie (Angst vor Fremden, auch Ausländern), 

Canophobie (Angst vor Hunden). 

Phobie wird häufig phobische Störung genannt.


Liebestherapeut: Andreas Kawallek

Praxis (HPG): Thomasiusstraße 3, 

10557 Berlin

 0176/61 48 80 78

und 

Praxis (HPG): Neue Gartenstraße 52 c,

15517 Fürstenwalde

0176/61 48 80 78

kawallek@heilkundigepsychotherapie.de

Internet: www.heilkundigepsychotherapie.de