Therapie und Coaching nach einem Herzinfakt

Herzinfarkt? Wie geht es danach weiter? Welchen Lebensstil ist jetzt am besten? Finde heraus, wie du nach einer Herzattacke wieder gut ins Leben findest.


Nach einem Herzinfarkt ist nichts so wie vorher. Stress sollte so gut es geht vermieden werden. Aber das Vermeiden von Stress kann auch schon stressig sein. Die Fachwelt sieht es  als erwiesen an. Die Folgen eines Infarktes sind zum Teil sehr schlimm. Sie können das Leben sehr stark einschränken.

Durchbrechen des alten Reiz-Reaktionsmechanismus

Es gibt einen hoffnungsvollen Ansatz. Er kommt aus der Verhaltenstherapie. Du lernst Dinge anders zu bewerten. Der Ansatz prüft deine Werte. Das Wertesystem steuert unsere Psyche. Aber es steuert auch unseren Körper.  

Der Herzinfarkt an sich kann schon von dir auf verschiedene Weise gewertet werden. Er kann dir aufzeigen, dass du etwas ruhiger Leben solltest. Aber er kann auch zeigen, dass du das Leben bewusster leben solltest. Deine Denkart wird von deinen Werten mitbestimmt.

Deine Werte lenken dich. Werden die Werte erfüllt, dann geht es dir vielleicht gut. Werden sie nicht erfüllt, dann geht es dir sicher schlecht. 

Finde heraus, was wirklich wichtig ist

Ist Pünktlichkeit oder Sauberkeit oder den 7er BMW fahren wirklich wichtig? Ist es wichtig, wie die Spülmaschine eingeräumt wird? Ist es wichtig, dass du immer der Beste sein musst?

Wenn die Frau nicht perfekt kocht, kann das für dich eine Katastrophe darstellen. Aber ist es das wert wütend zu werden? Ist es das wert, dafür in Gefahr zu geraten wieder im Krankenhaus zu landen oder gar im Sarg?

Durch das Weglassen unwichtiger Werte lebt es sich stressfreier. Durch das Wegfallen störender Werte reagierst du auch gelassener auf Dinge. 

Es gibt Werte, die widersprechen sich. Wenn du viel Arbeiten willst, dann hast du weniger Zeit für die Familie. Wenn du den Wert Arbeit und Geld herunterschraubst, dann hast du mehr Zeit für die Familie. Hinter dem Wert Arbeit können selbst noch viele Werte stecken.

Wieso ist eine gute Denkart so wichtig?

Sie rettet dein Leben! Für Mediziner steht es fest. Auf einen Herzinfarkt kann ein zweiter folgen. Das liegt oft an einer Depression. Sie ist eine Folgeerscheinung. Sie wird nach einem Infarkt leider allzu oft übersehen. Lass dich daher untersuchen! 

Ein Psychotherapeut ist dafür der richtige. Es kann aber auch ein Psychiater sein. Die Untersuchung kann viele Probleme im Vorfeld ausschalten. Sie kann dir aber auch ein besseres Leben schenken.

Welche Methoden der Psychotherapie gibt es beim Herzinfarkt?

Es kann sein, dass du seelisch leidest. Und du hast auf alle Fälle körperliche Einbuße.

Die Verhaltenstherapie hat sehr gute Methoden dafür. Es gibt dafür das Stressbewältigungstraining. Auch das Ärgermanagement hat sich bewährt. Da lernst du, mit deinem Einschränkungen umzugehen. Sie machen dein Leben wieder lebenswert. 

Probleme können aus der Welt geschafft werden. Es wird dir auch viel Last von der Seele genommen. 

Auch Übungen im Bereich Entspannung werden dich innerlich beruhigen. 

Dir wird gezeigt, wie du nach einem Herzinfarkt wieder in ein gutes Leben findest. Das kannst du in Seminaren lernen. Du kannst aber auch allein mit dem Therapeuten arbeiten. Es gibt jedoch noch viele andere sehr gut erforschte Möglichkeiten, die dich wieder in die richtige Spur zu lenken. 




Coach und Therapeut

Andreas Kawallek

Praxis (HPG): Thomasiusstraße 3, 

10557 Berlin

 0176/61 48 80 78

und 

Praxis (HPG): Neue Gartenstraße 52 c,

15517 Fürstenwalde

0176/61 48 80 78

kawallek@heilkundigepsychotherapie.de

Internet: www.heilkundigepsychotherapie.de